WJ Südwestfalen: Neuer Vorstand begegnet den Herausforderungen durch Unternehmensnachfolge

Siegen, 22. Januar 2018 - Der neu gewählte Vorstand der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen (WJSW) richtet den Fokus auf das Kernthema „Unternehmensnachfolge“. „Aus unserer Sicht müssen wir gemeinsam eine Strategie entwickeln, um Unternehmen in der Nachfolgefrage zu unterstützen. Diese Strategie wird zentral für den Fortbestand zahlreicher Unternehmen in der Region sein. Mit unserem Jahresempfang am 21. März 2018 rücken wir das Thema in den Blickpunkt der Öffentlichkeit“, konkretisiert der neu gewählte Vorsitzende Christian Schneider, einer der drei Geschäftsführer der Walter Schneider GmbH & Co. KG in Weidenau, sein Vorhaben.

„Dieses Thema betrifft auch viele unserer Mitglieder und die Herausforderungen sind zahlreich. Wenn sich die Nachfolge nicht aus der Familie heraus ergibt, beginnt die schwierige Suche nach einem geeigneten externen Nachfolger. Zudem gibt es naturgemäß zwischen den bewährten Strategien des Übergebenden und dem Gestaltungs- und  Innovationswillen des Übernehmenden jede Menge Zündstoff für Konflikte“, beschreibt der neu gewählte stellvertretende Vorsitzende Ronny Stöcker, Geschäftsführer der Gräbener Pressensysteme  GmbH & Co. KG aus Netphen, mögliche Reibungspunkte.


Vorstand der WJSW 2018

„Das Engagement bei den Wirtschaftsjunioren hat schon Unternehmerinnen und Unternehmer hervorgebracht“, konstatiert Christina B. Schmidt, Vorsitzende 2017 der WJSW, „die Auseinandersetzung mit unternehmerischem Denken und die vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen einer Mitgliedschaft bei den WJSW, bringen viele auf den Geschmack. Das wollen wir zusammen mit der IHK Siegen und anderen beteiligten Akteuren aktiv nutzen, um diese Herausforderung für die Region positiv zu lösen.“

Unterstützt wird der Vorstand bei diesen Vorhaben durch die Ressortleiter der WJSW, sowie durch den neu gewählten Schriftführer Stefan Schwenzfeier und die neu gewählte Beisitzerin Pamela Braun. Auch in 2018 wird im Ressort Existenzgründung unter Leitung von Thomas Paar der mit 10.000 € dotierte Gründerpreis JuDo! an innovative Existenzgründer verliehen. Im Ressort Landeskonferenz 2020 laufen mit Hilfe des neu gegründeten Vereins die Vorbereitungen für die in 2020 anstehende Großveranstaltung. Unter Leitung von Markus Weber und Fabian Kapp engagieren sich die Ressortmitglieder für ein tragfähiges Sponsoringkonzept und ein rundes Veranstaltungsprogramm. Das Ressort Wirtschaft und Kultur unter Leitung von Jan Lingelbach ist mit der Planung des Jahresempfangs und des anstehenden Sommerfestes 2018 befasst. Die Mitglieder des Ressorts Schule, Bildung, Beruf machen mit Ressortleiter Patrick Schulte im Rahmen des Azubi-Workshops zwischen 15 und 20 Auszubildende aus den Unternehmen der WJSW Mitglieder fit für den Einstieg ins Berufsleben. Die Funktion des Kassierers bleibt bei Magnus Theile. Unterstützung findet der Verband durch die Betreuer Hans-Peter Langer seitens der IHK Siegen und Martin Haselier seitens des Arbeitgeberverbandes in Olpe. Christina B. Schmidt übernimmt in Doppelfunktion die Geschäftsführung der WJSW und die Betreuung durch die Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein.

 
 

KONTAKT



Sprechen Sie uns an!

Zum Kontaktformular