Neuer Vorsitzender der WJ Südwestfalen für 2015

Neunkrichen, 12. November 2014 - Die Wirtschaftsjunioren Südwestfalen haben auf ihrer ordentlichen Mitgliederver­sammlung 2014 einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ab 1. Januar 2015 ist Timm Bendinger. Der 33-jährige gehört zur Geschäftsleitung bei der Hugo Roth GmbH in Wilnsdorf. Ihm stehen Jan Lingelbach (Kran-Direkt GmbH & Co. KG, Siegen) als Stellvertreter und Fabian Kapp als so ge­nannter Past-President zur Seite. Vervollstän­digt wird der Vorstand durch Heiko Vitt (Kassierer), Christina Schmidt (Schriftführerin), Markus Weber, Andreas Franke, Kai Dörnbach und Patrick Schulte als Ressortleiter sowie Magnus Theile als Beisitzer. Die Wirtschaftsjunioren waren bei der Firma SSI Schäfer – Fritz Schäfer GmbH – in Neunkirchen zu Gast und wurden dort vom Vertriebsleiter Toralf Langner und Geschäftsleitungsassistent Martin Domnick begrüßt.


Vorstand 2015 (v.l.): Markus Weber, Jan Lingelbach, Kai Dörnbach, Timm Bendinger, Fabian Kapp, Christina Schmidt, Magnus Theile, Heiko Vitt, Patrick Schulte (es fehlt Andreas Franke)

Der scheidende Vorsitzende Fabian Kapp zog bei der Mitglieder­versammlung eine positive Bilanz für das Jahr 2014: „Wir blicken auf vielfältige, interessante und gut be­suchte Veranstaltungen und Akti­vitäten zurück. Bei über 90 Veranstaltungen können wir uns insgesamt über mehr als 1.000 Teilnehmer freuen“.


Mitgliederversammlung

Erfolgreich sei besonders auch der zum zweiten Mal durchgeführte Jahresemp­fang gewesen. Mit dem Motto „Südwestfalen. Im Herzen Europas. Der Welt ein Zu­hause?!“ hatten die Wirtschaftsjunioren ihre Mitglieder sowie Vertreter aus der regio­nalen Wirtschaft, Politik und Prominenz zum Dialog in der „Empfangslobby Süd­westfalen“ im Lÿz mit anschlie­ßen­dem Stehempfang eingeladen.

Die Wirtschafsjunioren haben sich auch 2014 maßgeblich an den Berufs- und Aus­bildungsmessen in Olpe und Siegen beteiligt. Zudem wurden das 2012 initiierte Pro­jekt „Berufswahl-SIEGEL“ im laufenden Jahr erfolgreich fortgesetzt. Unter dem Motto „JU DO! – Das Start-up-Coaching“ fand zudem der erste Businessplan-Wett­bewerb vom Ressort Existenzgründung statt. Die Sieger wurden feierlich beim Jahresemp­fang präsentiert. Erfolgreich führte das Ressort Schule zum ersten Mal auch den Ak­tionstag „Ein Tag Azubi – Jugend stärken“ durch.

Ebenso wurde 2014 erstmals von der jungen Wirtschaft der Energiepreis „WIRE“ für herausragendes energieeffizientes und nachhaltiges betriebliches Engagement ver­liehen. Das Thema „Energie“ stand auch beim Energiesymposium in Wittgestein oder bei der Besichtigung der Windparkes in Hilchenbach dieses Jahr ganz vorne.

Für ihre Mitglieder, aber auch darüber hinaus, boten die Wirtschaftsjunioren 2014 zudem viele informative Veranstaltun­gen an: Allen voran der Vortrag „Erfolg und Motivationen in Zeiten der Veränderung“ von Jörg Löhr sowie der Workshop „Unter­nehmenskultur trifft Fachkräftemangel“ von Ilka Prinz, um nur einige zu nennen. Zu den Höhepunkten zählte auch das „Sommerfest“ im Panorampark.

„Auch 2015 werden wir eine ausgewogenes und interessantes Programm bieten“ betonte der neue Vorsitzende Timm Bendinger. „Wir möchten uns weiterhin als akti­ver und attraktiver Verband von und für junge Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Führungskräfte in der Region Sie­gen-Wittgenstein und Olpe präsentierten. Eben als Stimme der jungen Wirtschaft in der Region“, unterstrich Bendinger.

In 2015 wird die erfolgreiche Arbeit mit den Projekten vor allem in den Ressorts „Schule-Bildung-Beruf“, „Existenzgründung“, „Mitglieder“, „Energie“ sowie „Wirtschaft und Kul­tur“ fortgeführt. Dabei sollen auch die internen gesellschaftlichen Veranstal­tungen in 2015 nicht zu kurz kommen.
Ein Höhepunkt im kommenden Jahr wird da­bei die „Südwestfalen-konferenz“ (kurz: SÜKO), bei der sich die Mitglieder an einem Wochenende zum Austausch, zur eige­nen Weiterbil­dung, zu Workshops, sportlichen Aktivitäten und zum gemütlichen Bei­sammensein treffen.

Der Mitgliederversammlung voraus gegangen war eine interessante Betriebsbesichti­gung bei der Firma SSI Schäfer. Das inhabergeführte Familienunternehmen blickt auf eine über 75jährige Firmengeschichte zurück, vom lokalen Hersteller von Transport­kästen, Ofenrohren und Flaschenkästen zum global operierenden Intralogistik-Unter­nehmen. Zum Portfolio gehören Produkte und Servicedienstleistungen u. a. für stati­sche und automatisierte Regal- und Fördersysteme, Behälter, Betriebs- und Werk­statteinrichtungen sowie Abfalltechnik. Die SSI Schäfer Unter-nehmensgruppe zählt weltweit mehr als 8.500 Mitarbeiter – davon rund 2.000 im Bereich Automation. Mit Tochtergesellschaften auf 5 Kontinenten in mehr als 50 Ländern wird Kundennähe und weltweite Vor-Ort-Präsenz groß geschrieben. Mit seiner Kompetenz zählt SSI Schäfer zu den Weltmarktführern in der Lager- und Fördertechnik.



„SSI Schäfer legt Wert auf eine möglichst hohe Fertigungstiefe, vor allem auch für die Produktion in Deutschland. Wir stehen für „Made in Germany“ und zu der Verant­wortung unserer vielen heimischen Arbeitsplätze“ betonte Vertriebsleiter Toralf Langner.

Bericht: Stephan Jäger

KONTAKT



Sprechen Sie uns an!

Zum Kontaktformular