Sie befinden sich hier: NewsArchiv2014Besuch im WDR Studio
 

Besuch im WDR Studio

Siegen, 4. Februar 2014 - 15 Mitgliederder Wirtschaftsjunioren Südwestfalen besuchten  am 4. Februar das  WDR Studio Siegen. Auf Einladung des technischen Leiters, Michael Rüßmann, konnte die Produktion von Hörfunkbeiträgen und TV-Sendungen sowie das TV-Sendestudio besichtigt werden. Zu guter Letzt fand ein Gespräch  mit Beate Schmies, der Studioleiterin, statt.


Die Teilnehmer der WJ Südwestfalen zusammen mit der Moderatorin der Lokalzeit Südwestfalen: Michaela Padberg.

Das Studio wurde Ende April 2007 an seinem neuen Standort im Sieg Carré in Siegen eingeweiht.  Es  war damals weltweit das modernste voll digitalisierte Sendestudio seiner Art. Genauer gesagt erprobte der WDR hier auch für seine anderen zehn Regional-Studios das sog. „trimediale“ Arbeiten: Die damals noch  getrennten Welten von Hörfunk, Fernsehen und Internet wurden eng miteinander vernetzt. Das Film- und Tonmaterial, das Reporter und Kameraleute im Studio anliefern, wird in ein leistungsfähiges Computernetzwerk eingespeist und kann dann gleichzeitig von mehreren Mitarbeitern für Radio, Fernsehen und Internet bearbeitet werden. Die Beiträge können so schneller als bisher in allen drei Medien verbreitet werden.

Heute arbeiten im nach wie vor hochmodernen Studio Siegen 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa die Hälfte sind freie Reporter und Kamerateams. Sie produzieren für das WDR Fernsehen täglich von montags bis samstags die „Lokalzeit Südwestfalen“ und für die Radiowelle WDR2 von montags bis samstags stündlich „Nachrichten aus Südwestfalen“. Darüber hinaus liefert das Studio Beiträge für das landesweite WDR-Programm.

Bericht: Josef Wiesmann

KONTAKT



Sprechen Sie uns an!

Zum Kontaktformular