Sie befinden sich hier: NewsArchiv2011WJ besuchten CJD
 

Wirtschaftsjunioren besuchten Christliches Jugenddorfwerk (CJD) in Olpe

Olpe, 12. Dezember 2011 - „Keiner darf verloren gehen“ - das ist der Leitgedanke des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD). Das CJD sieht sich als Chancengeber und hilft Menschen, ihre Potenziale zu entdecken, bildet sie aus oder weiter und eröffnet ihnen so neue Wege in eine positive und selbstbestimmte Zukunft. Das Angebot richtet sich dabei an alle Menschen, egal ob jung oder alt, krank oder gesund, mit oder ohne Handicap, sozial benachteiligt oder in anderen besonderen sozialen, schulischen oder beruflichen Problemlagen.

Die Wirtschaftsjunioren konnten die Umsetzung des CJD-Mottos hautnah bei einem Besuch am Standort in Olpe-Eichhagen erleben. Wolfgang Langenohl, Leiter für Sozialmarketing im Verbund CJD NRW Süd, nahm die jungen Unternehmer und Führungskräfte in Empfang und führte sie durch die Einrichtung.



Seit 1975 bereitet das CJD in Olpe in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und den örtlichen Arbeitsagenturen junge Schulabgänger auf eine Ausbildung oder die Aufnahme einer Arbeitnehmertätigkeit vor und bildet in insgesamt 37 Berufen aus. Das CJD in Olpe ist ein moderner Lehr-, Lern- und Lebensort für zurzeit mehr als 1.000 junge Menschen an drei Standorten mit insgesamt acht Außenstellen. In den vergangenen Jahren konnten so im Durchschnitt mehr als 85% der weit über 7.500 Teilnehmer nach erfolgreicher Absolvierung der Maßnahme in den Arbeitsmarkt vermittelt werden.

Am Standort in Olpe-Eichhagen werden etwa die Berufsfelder Garten- und Landschaftsbau, Holz, FriseurIn/Kosmetik, Koch/Beikoch, Hauswirtschaft, Textil/Verkauf, Hotel- und Gastgewerbe angeboten. Die Wirtschaftsjunioren waren beeindruckt, welche Möglichkeiten der Unterstützung die modernsten Werkstattausstattungen den Jugendlichen bieten und auf welchem hohen Niveau ausgebildet wird. Erfahrene Meister/-innen, Techniker/-innen und gut ausgebildete Fachkräfte sorgen für eine höchstmögliche Qualifizierung der Auszubildenden. Unterstützt werden sie dabei von einem erfahrenen Team aus Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Psychologinnen und Psychologen sowie für speziell ausgerichtete Fördermaßnahmen geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die leckeren Plätzchen im Fachbereich Hauswirtschaft z.B. sprachen für sich und überzeugten die Jungunternehmer sofort von den guten Backfähigkeiten der dortigen Auszubildenden. Auch anspruchsvoll gefertigte Holzwerke beeindruckten die Jungmanager.

Wolfgang Langenohl informierte die Wirtschaftsjunioren ferner über das jüngste Projekt: Unter der Trägerschaft des CJD Olpe bietet die betriebliche Kindertagesstätte „KiCo Kids“ der Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH bis zu 15 Kindern im Alter von null bis sechs Jahren eine bedarfsgerechte Betreuung und Förderung. Sehr zur Freude der Jungunternehmer, gehört die Vereinbarkeit von Familie und Beruf doch zu ihren Hauptthemen. Diese besprachen die Wirtschaftsjunioren bei der anschließenden Vorstandssitzung vor Ort. Dabei beschlossen sie dann auch, die CJD-Arbeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten bestmöglich zu unterstützen.

KONTAKT



Sprechen Sie uns an!

Zum Kontaktformular