Sie befinden sich hier: NewsNeun Gründer pitchen ihre Ideen
 

Neun Gründer pitchen ihre Ideen

Siegen, 30. Januar 2018 - Der Gründerwettbewerb JU DO! der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen e. V. (WJSW) stößt erneut auf eine sehr erfreuliche Resonanz: Bis Anfang Dezember 2017 wurden 25 Bewerbungen eingereicht oder Gründungskonzepte nominiert. In Kürze präsentieren sich die neun Finalisten vor einem größeren Publikum aus Experten, Unternehmern, Beratern und Interessierten.

„Wir freuen uns sehr über diesen positiven Zuspruch und die große Bandbreite an spannenden Themen und zukunftstauglichen Ideen“, meint Christian Schneider, neugewählter Vorsitzender der WJSW. „Bereits im letzten Durchlauf überzeugte unser Gründerwettbewerb durch die Vielfalt an Geschäftsvorhaben. JU DO! trägt mit dazu bei, dass die heimische Gründerszene sichtbar wird.“

In Kooperation mit der Gründerinitiative Startpunkt57, der IHK Siegen, dem Industrie- und Handelsclub Südwestfalen und der Volksbank Siegerland eG vergeben die Wirtschaftsjunioren insgesamt 10.000,- EUR Preisgeld für interessante Gründungskonzepte. Am 6. Februar stellen folgende junge Unternehmen sich und ihre Geschäftsideen vor:

  • Achenbach Bestattungen e. K. (Christian Baeyens)
  • EAT-HOF GmbH (Oliver Hof)
  • HS 3D-Laserscanning GmbH (Hilmar Schröder)
  • Influnt (Tobias Rösner und Enzo Frenker-Hackfort)
  • LocalRockets (Alexander Bernhard)
  • persco Personalmanagement (Christoph Schollemann)
  • Princess Elly (Iris Ramroth)
  • Virtual Retail GmbH (Benedikt Ley und Lin Wan)
  • 3D-DaS - 3D-Design and Service GbR (Daniel Graflage und Sonja Otto)

Los geht es um 16.00 Uhr im Kulturhaus Lyz, St.-Johann-Str. 18 in Siegen. Nach dem offiziellen Teil, der um ca. 19.30 Uhr endet, laden die Wirtschaftsjunioren zu einem Imbiss und zum Austausch in ungezwungener Atmosphäre ein. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung über www.wjsw.de/jd2018 wird gebeten.

Siegerehrung bei JU DO! im März 2017

„Mit JU DO! wollen wir jungen Selbstständigen und ihren Geschäftsideen eine Plattform geben. Sie profitieren vom Austausch mit erfahrenen Führungskräften und Unternehmern und können ihr eigenes Gründungsvorhaben voranbringen. Die Chance auf einen Teil des Preisgeldes ist ein zusätzlicher Anreiz für die Bewerbung“, meint Thomas Paar, Leiter des Ressorts Existenzgründung.

Die Entscheidung über die Verteilung der 10.000,- EUR Preisgeld auf die Plätze 1-3 erfolgt nach dem 6. Februar. Die Ehrung der Gewinnerkonzepte wird in den Jahresempfang der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen Ende März integriert.

Mehr Informationen zum Gründerwettbewerb unter www.wjsw.de/judo.

KONTAKT



Sprechen Sie uns an!

Zum Kontaktformular