Körperscan und Luftvermessung

Sieger des Gründerwettbewerbs „JU DO!“ bei Jahresempfang der Wirtschaftsjunioren ausgezeichnet

Siegen, 03. April 2018 - Wie kann vor der Bestellung sichergestellt werden, dass die Hose aus dem Online-Shop einen perfekten Sitz hat? Wie kann eine kaum zugängliche Burgruine einfach und schnell aus der Luft exakt vermessen werden? Wie können auch kleine Firmen zielgerichtet neue Mitarbeiter gewinnen? Wer hilft bei der Neuentwicklung und Modernisierung von Anlagen? Antworten auf diese Fragen gaben die diesjährigen Preisträger des Gründerwettbewerbs „JU DO!“, die vor rund 200 Gästen beim Jahresempfang der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen im Siegener Kulturhaus Lÿz ausgezeichnet wurden.

„Die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes hängt entscheidend von den Ideen junger, kreativer Menschen ab, die den Mut und die Kraft aufbringen, ihre Vision konsequent zu verfolgen. Die Bewerbungen für unseren Gründerwettbewerb haben gezeigt, wie vielfältig und ideenreich Existenzgründungen bei uns sein können. Wir wollen diese Gründungen unterstützen und anderen Gründern damit Mut machen, ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen“, erklärt Christian Schneider, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen. 

Mit dem Wettbewerb „JU DO!“ unterstützen die Wirtschaftsjunioren die heimische Gründerszene und geben jungen Unternehmern eine Plattform. Insgesamt wurde hierfür diesmal ein Preisgeld von 12.000 Euro zur Verfügung gestellt, das auf die vier Preisträger aufgeteilt wird. Gestiftet wird das Preisgeld von der Gründerinitiative Startpunkt57, der IHK Siegen, der Volksbank Siegerland eG und dem Industrie- und Handelsclub Südwestfalen e.V.

Den ersten Platz erlangten Benedikt Ley und Lin Wan. Gemeinsam entwickeln sie mit ihrem Team der Virtual Retail GmbH eine besondere Scan-Anwendung für Smartphones. Mit ihr kann der Nutzer seinen eigenen Körper einfach in 3D ausmessen. Diese Idee dürfte etwa für die Gesundheitsbranche interessant sein, aber auch für die Modebranche. Vielleicht lässt sich so ja die Zahl lästiger Retoursendungen verringern.

Über Platz zwei konnte sich Hilmar Schröder von der HS 3D-Laserscanning GmbH freuen. Im Mittelpunkt seines Wettbewerbsbeitrags standen das 3D-Laserscanning und -tracking sowie die Objekt- und Geländevermessung aus der Luft. Platz drei teilten sich gleich zwei Unternehmen mit ihren innovativen Ideen: Christoph Schollemann von persco Personalmanagement entwirft maßgeschneiderte Ansätze für die Mitarbeitergewinnung und -bindung speziell für kleinere Unternehmen. Dabei werden die Entwicklung des Personals und die jeweilige Unternehmenskultur besonders berücksichtigt. Um die Elektro- und Automatisierungstechnik dreht sich dagegen alles bei Oliver Hof von der EAT-HOF GmbH.



Zukunftsweisende Geschäftsideen ausgezeichnet: Die Sieger des Gründerwettbewerbes „JU DO!“ beim Jahresempfang der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen

KONTAKT



Sprechen Sie uns an!

Zum Kontaktformular